Ostern

Der Herr ist auferstanden,
er ist wahrhaft auferstanden. Halleluja.
Sein ist die Macht und die Herrlichkeit, in Ewigkeit. Halleluja.
Aus der Osterliturgie

Durch Finsternis ins Licht – Auferstehung

Er ist tot
und ist nicht tot.
Wie das Licht die Finsternis
so braucht das ewige Leben den Tod,
um in Erscheinen zu treten.
 
Wie die Finsternis das Licht
und der Tod das Leben
nicht besiegen kann,
so kann der Hass
letztlich nie die Liebe überwinden.  
 

Ostern ist nicht nur der Sieg des Lebens,
sondern der Sieg der absoluten Liebe.


Ostern schenkt uns die feste Hoffnung,
dass wir alle einmal allen alles verzeihen können.
Das wird der vollendete Himmel sein:
Wenn ich mir, ich dir, du mir, du dir
wir uns alles verzeihen,
weil Gott allen alles verzeiht,
damit auch wir verzeihen.


Wem dieses Licht jetzt schon aufgeht,
der kann jetzt schon mit Christus auferstehen.

Aus: Elmar Gruber, Durch Finsternis ins Licht.