Palmsonntag

Mit der Erinnerung an einen festlichen Einzug an den Jubel und an die Freude beginnt die Feier der heiligen Woche am Palmsonntag. Es beginnt mit der Erinnerung an das kommen Jesu in die Stadt Jerusalem. Ein triumphaler Einzug wird von Hosianna - Rufen begleitet.

Große Erwartungen und Hoffnungen entzünden sich an der Gestalt Jesu. Mit offenen Herzen wendet man sich Jesu zu. Und danach hören wir in der Passion vom Leiden und Sterben Jesu. Dieser Jesus, so begeistert und froh empfangen, ist der gleiche Jesus, der später von allen, selbst von seinen Jüngern, verlassen wird.

Es ist Jesus, der sich allein vor dem Richter rechtfertigen muss und der allein am Kreuz stirbt.

Sechs Tage vor dem Osterfest

kam der Herr in die Stadt Jerusalem.

Da liefen ihm Kinder entgegen

Mit Palmzweigen in den Händen und riefen:

 

Hosanna in der Höhe!

Sei gepriesen, der du kommst als Heiland der Welt.

Ihr Tore hebt euch nach oben,

hebt euch, ihr uralten Pforten;

denn es kommt der König der Herrlichkeit.

 

Wer ist der König der Herrlichkeit?

Der Herr der Heerscharen,

er ist der König der Herrlichkeit.

Hosanna in der Höhe!

Sei gepriesen, der du kommst als Heiland der Welt.

Vgl. Ps 24,9-10